Gut, als Reisejahr wird 2020 sicher nicht in die Geschichte eingehen. Die Fotoparade, die Michael jedes Jahr ausruft, findet dennoch statt. Und das ist auch gut so. Trotz Corona haben Reiseblogger dieses Jahr tolle Bilder machen können – auch wenn die Motive eher im engeren Umfeld gesucht werden mussten. Egal, da ist es auch schön.

Auf die Vorgabe von Kategorien für die Bilder hat Michael dieses Jahr zunächst verzichtet, dann aber doch – nach zahlreichem Protest aus der Bloggerszene – sechs Kategorien nachgelegt:

  • monochrom
  • kalt
  • Weite
  • Heimat
  • abgedreht
  • maskiert

Wie immer, sind wir so frei und ergänzen die Fotoparade mit eigenen Kategorien.

Hier ist unsere Auswahl unserer fotografischen Highlights aus 2020:

Kategorie monochrom

Großer Baum und grüner Wald.

Schön grün war es im Frühsommer in den belgischen Ardennen, die nur eine Stunde Autofahrt von uns entfernt liegen.

Unser erster Kurzurlaub im Corona-Sommer führte uns nach Malmedy, von wo aus wir einige erholsame Wanderungen machten und es uns bei belgischen Waffeln gut gehen ließen.

Kategorie kalt

nächtlich beleuchtetes Parlamentsgebäude in Budapest.

Zum Jahreswechsel waren wir in Budapest. Ganz schön kalt war es Anfang Januar dort – wenig überraschend. Daher haben wir auch gleich unsere Tipps für eine Städtereise im Winter festgehalten.

Da es naturgemäß um diese Jahreszeit früh und lange dunkel ist, haben wir jede Menge schöne Nachtfotos mitgebracht.

Das opulent beleuchtete Parlamentsgebäude am Ufer der Donau bietet einen prächtigen Anblick und ist daher ein beliebtes Fotomotiv.

Kategorie Weite

Feldweg und Wolkenhimmel.

Flach und weit ist die Landschaft des Niederrheins. Wir haben während des ersten Lockdowns im März an vielen schönen Wochenenden die Felder, Flussauen und Wälder der niederrheinischen Landschaft erkundet.

Wandern am Niederrhein ist meist recht entspannt, denn Steigungen gibt es so gut wie keine zu bewältigen.

Kategorie Heimat

Wagen mit Strohballen auf dem Feld.

Wie die meisten Menschen haben auch wir dieses Jahr überwiegend Urlaub in der Heimat gemacht.

Dazu haben wir gerne verlängerte Wochenenden genutzt. Der Weg war ja nicht weit. Eines dieser Wochenenden haben wir im Lahntal verbracht. Wir unternahmen einige schöne Wanderungen und besuchten Limburg an der Lahn.

Kategorie Durchblick

Tor mit zwei Turmspitzen.

Unser für den Mai geplanter Urlaub in Sizilien fiel Corona-bedingt aus. Also haben wir die zwei Wochen genutzt, um uns die nähere Umgebung anzuschauen.

In Xanten faszinierte uns die historische Altstadt mit dem Dom und der Stadtmauer. Schöne Stadttore, Türme und Mühlen sind noch erhalten. Außerdem ist der Archäologische Park Xanten mit dem Römermuseum einen Besuch wert.

Kategorie abgedreht

Kitesurfer auf dem See

Völlig abgedreht finden wir immer die Kitesurfer, die mit irrwitziger Geschwindigkeit übers Wasser zischen und atemberaubende Sprünge vollführen. Da könnten wir stundenlang gebannt zuschauen.

Dieses Bild haben wir am Lago Trasimeno geschossen. Auf unserer Toskana-Rundreise haben wir einen Abstecher zu diesem See gemacht.

Kategorie neugierig

Braune Kühe stehen glotzend auf der Weide.

Diese Kühe, die wir an einem Familien-Wochenende in der Eifel erlebt haben waren so was von neugierig! Sie kamen zum Weidezaun getrottet, stellten sich dort auf und beäugten uns mindestens genauso intensiv wie wir sie.

Auch als wir auf dem Rückweg noch mal die Weide passierten, kamen sie wieder angelaufen und bestaunten uns.

Kategorie bunt

rot-gelb geringelter Leuchtturm vor blauem Himmel.

Ganz schön bunt, der Pilsumer Leuchtturm vor dem knackig-blauem Nordsee-Himmel, nicht wahr?

Im Juli fuhren wir spontan eine Woche nach Ostfriesland, um uns frische Nordseeluft um die Nasen wehen zu lassen. Das Wetter war zwar leider nicht die ganze Zeit so, wie es auf dem Foto aussieht. Aber für ein paar schöne Tage hat es gereicht. So haben wir auch mal den Norden von Deutschland kennengelernt.

Kategorie exotisch

Segelboote auf dem Nil bei Assuan.

Kurz bevor es mit Corona in Europa losging, war ich, Gina mit meiner Tochter noch in Ägypten. Im Februar machten wir die klassische Nilkreuzfahrt von Luxor nach Assuan

Neben Sonne haben wir jede Menge exotische Eindrücke getankt. Natürlich sind die alten Tempel und Gräber der Pharaonen super beeindruckend. Aber auch das alltägliche Gewusel auf Straßen und Fluss faszinierte uns sehr. Die typischen Feluken, die hier auf dem Nil vor Assuan dahingleiten geben ein wunderschönes Bild.

Kategorie maskiert

Gina und Marcus mit Stoffmasken.

Tja, das Thema des Jahres: Maske tragen. Wer hätte das Anfang des Jahres gedacht, dass bereits im Frühsommer die Masken ein alltägliches Bild auf Deutschlands Straßen sein würden?

Weitere Beiträge zur Fotoparade 2020

  • Renate zeigt uns auf Trippics zauberhafte Bilder von ihrem Sommer in Deutschland.
  • Barbara stellt auf Barbaralicious einen faszinierenden Bildermix aus Südostasien und Deutschland vor.
  • Lisa hat es trotz Corona Anfang des Jahres noch nach Patagonien geschafft. Auf Imprintmytravel kannst du ihre Bilder bewundern.
  • Cornelia beweist uns, dass die unmittelbare Heimat sehr fotogen sein kann. Ihre Fotos findest du auf Silvertraveller.
  • Andreas spannt den Bogen vom Ruhrgebiet bis nach Island: Reisewut.
  • Wie immer großartige Fotos findet ihr bei Thomas auf Reisen-Fotografie. Schon beeindruckend, wie schön das Ruhrgebiet sein kann.