Der Som­mer lässt ja bis­her ziem­lich auf sich war­ten. War­um nicht die kal­ten Mai­ta­ge nut­zen, um ein biss­chen Wär­me und Son­nen­schein in Form unse­rer schöns­ten Som­mer­fo­tos zu tan­ken? Da passt es gut, dass Kat­rin und Chris­ti­an von befo­re­we­die zu einer Foto­pa­ra­de auf­ge­ru­fen haben und wir betei­li­gen uns ger­ne dar­an.

Kate­go­rie Son­nen­un­ter­gang

Sommerfotos SonnenuntergangNach Kar­um­ba am Gulf of Car­pen­ta­ria sind wir extra für den Son­nen­un­ter­gang gefah­ren. Du hast kei­ne Ahnung, wo das ist? Wir vor­her auch nicht. Der Gulf of Car­pen­ta­ria ist das gro­ße Loch oben in Aus­tra­li­ens Nord­küs­te. Der ein­zi­ge Ort, der über eine Stra­ße zugäng­lich ist, ist Kar­um­ba, 70 Kilo­me­ter vom nächs­ten Städt­chen Nor­man­ton ent­fernt. Über Nor­man­ton muss man auch wie­der zurück­fah­ren, denn in Kar­um­ba endet die Stra­ße. Ein freund­li­cher Nach­bar auf einem Cam­ping­platz im Out­back hat­te uns emp­foh­len, auf jeden Fall den Umweg in Kauf zu neh­men, um die Son­ne im Gulf of Car­pen­ta­ria ver­sin­ken zu sehen. Und es hat sich gelohnt, fin­dest du nicht?

Kate­go­rie High up in sky

Sommerfotos High up in skyIn Chi­le in der Ata­ca­ma-Wüs­te steht das größ­te Tele­skop der Welt. Dort ist die Luft so tro­cken und klar, dass bes­te Sicht­ver­hält­nis­se herr­schen, um „high up in the sky” zu schau­en. Von Anto­fagas­ta aus besuch­ten wir das VLT (=Very Lar­ge Tele­scope, ein wirk­lich ein­falls­rei­cher Name ;-) ). Es gab eine hoch­in­ter­es­san­te Füh­rung durch die Anla­ge. Auf dem Bild siehst du übri­gens die klei­nen Neben­te­le­sko­pe, die auf Schie­nen auf der Platt­form an die rich­ti­ge Stel­le bewegt wer­den kön­nen.

Kate­go­rie Getrun­ken

Sommerfotos EierkaffeeStatt Cock­tails oder Smoot­hies stel­le ich dir in die­ser Kate­go­rie viet­na­me­si­schen Egg Cof­fee vor, den wir in Hanoi genos­sen haben. Er wird tat­säch­lich mit Eigelb, das zu einer schau­mi­gen Mas­se geschla­gen wird, zube­rei­tet. Wir konn­ten uns zuerst nicht so recht vor­stel­len, ob das schmeckt. Aber wir sind ja offen für loka­le kuli­na­ri­sche Gepflo­gen­hei­ten und wur­den sehr ange­nehm über­rascht. Der dicke Schaum schmeckt fast wie Tira­misú und viet­na­me­si­scher Kaf­fee ist ohne­hin der bes­te, den ich je getrun­ken habe.

Kate­go­rie Beach­li­fe

Sommerfotos BeachlifeEin klas­si­sches Strand­bild und das Mus­ter der Flip­flops auf den gebräun­ten Füßen – das ist Som­mer pur. Noch dazu, wenn der Strand so ruhig ist wie die­ses Fleck­chen, das wir auf Magne­tic Island in Aus­tra­li­en gefun­den haben. Da die Wür­fel­qual­len noch kei­ne Sai­son hat­ten, konn­ten wir uns sogar beru­higt ins Was­ser wagen.

Kate­go­rie Gewach­sen

Sommerfotos gewachsenZu die­ser Kate­go­rie fie­len mir sofort die rie­si­gen Fei­gen­bäu­me ein, die im kam­bo­dscha­ni­schen Dschun­gel die Zeug­nis­se der alten Zivi­li­sa­ti­on zurück­er­obern. Und nein, das ist nicht der berühm­te Lara-Croft-Tem­pel Ta Prohm in Ang­kor. Die­ses Bild ent­stand in Ban­teay Chh­mar, wo eine gewal­ti­ge Tem­pel­an­la­ge aus ang­ko­ria­ni­scher Zeit  fast unbe­rührt und unbe­sich­tigt im Wald liegt. Eine zau­ber­haf­te mys­ti­sche Stim­mung liegt dar­über, die nicht von Hor­den von Tou­ris­ten gestört wird.

Kate­go­rie Vit­amin Sea

sommerfotos Vitamin SeaAn der wil­den Süd­küs­te Réuni­ons ent­stand die­ses Bild. Die Küs­te besteht aus den erstarr­ten Lava­strö­men der vul­ka­ni­schen Insel. Schwarz und schroff bie­ten sie der See Wider­stand, die sich mit gewal­ti­ger Wucht dage­gen wirft. Wir spür­ten den Fels­bo­den unter uns zit­tern, wenn die Wogen gegen die Klip­pen don­ner­ten. Die See­leu­te nann­ten die­se gefürch­te­te Ecke Cap Méchant, das Böse Kap. Mit einem Schiff wür­de ich hier auch respekt­voll Abstand hal­ten, wäh­rend wir vom Land aus das groß­ar­ti­ge Schau­spiel genie­ßen konn­ten.

Kate­go­rie Das schöns­te Som­mer­fo­to

Sommerfoto schönstes BildSicher nicht nur für mich die schwie­rigs­te Kate­go­rie. Wie soll ich mich bloß für „das” schöns­te Foto ent­schei­den? Letzt­lich habe ich mich für noch ein Foto unse­rer Out­back-Tour in Aus­tra­li­en ent­schie­den. Unser treu­er Cam­per­van Ker­mit auf einem typi­schen Busch­camp im Litch­field Natio­nal­park. Die rote Erde, die grü­ne Vege­ta­ti­on und der blaue Him­mel waren die per­fek­te Kulis­se. Vom Camp aus erreich­ten wir mit einem klei­nen Spa­zier­gang einen wun­der­vol­len Was­ser­fall, in des­sen Pool wir ein erfri­schen­des Bad neh­men konn­ten. Und nachts stör­te kein Licht weit und breit den Blick in einen atem­be­rau­ben­den Ster­nen­him­mel.

Lust auf noch mehr schö­ne Som­mer­fo­tos? Hier sind eini­ge der Blogs, die sich auch an der Foto­pa­ra­de von Befo­re we die betei­li­gen:

Lies­chen Radies­chen reist

Trips 4 Lovers

So viel zu erle­ben

North Star Chro­ni­cles

Gin des Lebens

Sun­niest Way

Oft unter­wegs

Tips 4 Tra­vel­lers