Eine Rund­rei­se durch Thai­land soll­te die Rei­se­kos­ten nicht über­mä­ßig stra­pa­zie­ren. Nach den teu­ren Län­dern Aus­tra­li­en und Neu­see­land sind wir froh, im güns­ti­gen Thai­land ange­kom­men zu sein. Doch wie güns­tig ist es wirk­lich?

Reisekosten Thailand

Dol­ce Vita am Strand von Koh Chang

 

Hier kommt die Auf­stel­lung unse­rer Rei­se­kos­ten für Thai­land, alle Zah­len in Euro:

 gesamtpro Tag/Pers.pro Monat
AirB­nb196
Hostel/Hotel415
Unter­kunft gesamt6119270
Lebens­mit­tel149
Imbiss300
Restau­rant205
Essen gesamt6549,5285
Tou­ren43
Ein­trit­te18
Sights gesamt61130
Boot13
Bus98
Zug49
Zwei­rad22
Taxi75
Trans­port gesamt2573,5105
Sons­ti­ges3846180
gesamt196729870

In der ers­ten Spal­te fin­dest du unse­re Rei­se­kos­ten für die gesam­te Zeit in Thai­land. Zur bes­se­ren Über­sicht haben wir die Rei­se­kos­ten in der zwei­ten Spal­te pro Per­son und Tag umge­rech­net. In der drit­ten Spal­te ist hoch­ge­rech­net, wel­che Rei­se­kos­ten ein Monat Thai­land mit sich brin­gen wür­de.

Rei­se­kos­ten für Unter­kunft in Thai­land

Über­nach­tet haben wir auf unse­rer Rund­rei­se über­wie­gend in Guest­houses, für die letz­te Woche in Bang­kok hat­ten wir eine sehr schö­ne Airb­nb-Woh­nung und auf Koh Chang ein ein­fa­ches Tou­ri-Hotel.

Reisekosten Thailand

Schön bunt: Guest­house in Ayutt­ha­ya

Wie immer buch­ten wir Dop­pel­zim­mer mit eige­nem Bad. Durch­schnitt­lich bezahl­ten wir 18 Euro pro Nacht für zwei Per­so­nen. Das ist schon mal deut­lich güns­ti­ger als in den ande­ren Län­dern unse­rer Rei­se.

Rei­se­kos­ten für Essen in Thai­land

Beim Essen lie­gen wir mit knapp 10 Euro pro Tag im glei­chen Bereich wie sonst auch. Wir haben an Stra­ßen­stän­den und in ein­fa­chen Restau­rants geges­sen. Das Essen ist zwar güns­tig in Thai­land, aber dadurch, dass man drei­mal täg­lich aus­wärts ist, sum­miert es sich doch. Güns­ti­ger käme man weg, wenn man auf Frucht­shakes, Eis­kaf­fee, Müs­li mit Obst und Milch­pro­duk­ten ver­zich­ten wür­de. Wäre aber scha­de…

Reisekosten Thailand

Reich­hal­ti­ges Ange­bot in der Gar­kü­che

In der Woche in der Airb­nb-Woh­nung haben wir die Gele­gen­heit zur Selbst­ver­pfle­gung genutzt. Wir haben Hafer­flo­cken, Joghurt, Baguette, Käse und Sala­mi ein­ge­kauft und für die war­me Mahl­zeit take-away bei der Gar­kü­che um die Ecke ein­ge­kauft. Die west­li­chen Lebens­mit­tel sind aller­dings auch recht teu­er.

Rei­se­kos­ten für Trans­port  in Thai­land

Wir sind mit dem Nacht­zug von Bang­kok nach Chiang Mai gefah­ren, ansons­ten haben wir die güns­ti­gen loka­len Bus­se und Züge benutzt. Mit durch­schnitt­lich 3,50 Euro pro Tag war der Trans­port sehr güns­tig.

Reisekosten Thailand

Nah­ver­kehr in Bang­kok: Sky­train

Bei den Taxi­kos­ten in Bang­kok haben wir dar­auf geach­tet, nur Taxis zu benut­zen, die bereit waren, mit Taxa­me­ter zu fah­ren. Nur ein­mal haben wir aus Ver­se­hen einen Limou­si­nen­ser­vice gebucht, als wir von Myan­mar zurück kamen und von Flug­ha­fen zum Bus­bahn­hof woll­ten.

Rei­se­kos­ten für Sights in Thai­land

Für Tou­ren und Ein­trit­te haben wir mit knapp 1 Euro pro Tag so gut wie nix aus­ge­ge­ben. Das lag nicht etwa dar­an, dass wir nichts ange­guckt haben. Wir hat­ten das Glück, dass wegen des Todes des Königs alle Ein­trit­te für staat­li­che Anla­gen aus­ge­setzt waren. So konn­ten wir die gan­zen archäo­lo­gi­schen Stät­ten wie Suk­ho­t­hai, Ayutt­ha­ya und vie­le ande­re kos­ten­los besich­ti­gen.

Rei­se­kos­ten für Sons­ti­ges in Thai­land

Die Aus­ga­ben für alles ande­re, was nicht unter die genann­ten Kate­go­ri­en fällt belie­fen sich auf etwa 6 Euro pro Tag. Unge­fähr die Hälf­te davon haben wir für die Din­ge aus­ge­ge­ben, die in Thai­land eben nicht preis­wert sind: Medi­ka­men­te, Son­nen- und Mücken­schutz.

Reisekosten Thailand

Ganz schön teu­er: über 10 Euro für eine klei­ne Fla­sche Son­nen­milch

Ins­ge­samt lie­gen wir mit Gesamt-Rei­se­kos­ten von 29 Euro pro Tag deut­lich unter denen der bis­her bereis­ten Län­der. So erweist sich Thai­land wirk­lich als güns­ti­ges Ziel. Unser in Neu­see­land über­stra­pa­zier­tes Bud­get von 3000 Euro monat­lich konn­ten wir hier erheb­lich unter­schrei­ten.

Infos und Tipps:

  • Wäh­rung: Thai­län­di­scher Baht (THB). 1 Euro ent­spra­chen zur Zeit unse­rer Rei­se etwa 40 THB
  • Unter­kunft: Unse­re Guest­houses buch­ten wir immer pro­blem­los weni­ge Tage vor­her, meist über Boo­king*
  • In Bang­kok soll­test du bevor du in ein Taxi ein­steigst klar machen, dass der Fah­rer das Taxa­me­ter ein­schal­tet. Mög­li­cher­wei­se musst du meh­re­re Taxis anhal­ten, bevor du einen Fah­rer fin­dest, der dazu bereit ist. Mit den Boo­ten auf dem Chao Pra­ya Fluss, der Metro oder dem Sky­train kommst du auch schnell durch die Stadt. Es lohnt sich also, dar­auf zu ach­ten, dei­ne Unter­kunft güns­tig zu einer Hal­te­stel­le zu wäh­len.
  • In ande­ren Orten in Thai­land wirst du für den Nah­ver­kehr auf Songthaews (Sam­mel­ta­xis) oder Tuk­tuks ange­wie­sen sein. Der genann­te Preis ist so gut wie immer ver­han­del­bar.
  • An Gar­kü­chen ist du gut und preis­wert. Wir haben das Essen immer ver­tra­gen und hat­ten nicht mit Magen­pro­ble­men zu kämp­fen.
  • Nimm genug Son­nen­schutz­mit­tel, Mücken­re­pel­lent, Dro­ge­rie­ar­ti­kel und dei­ne ver­schrei­bungs­pflich­ti­gen Medi­ka­men­te mit! Die­se Arti­kel sind in Thai­land teu­er, bestimm­te ver­schrei­bungs­pflich­ti­ge Medi­ka­men­te mög­li­cher­wei­se nicht oder nicht in gewohn­ter Qua­li­tät zu erhal­ten.

*Alle mit einem * gekenn­zeich­ne­ten Links sind Affi­lia­te-Links. Das heißt, wir erhal­ten eine klei­ne Pro­vi­si­on, wenn du über die­sen Link etwas kaufst. Damit hilfst du uns, die Kos­ten für unse­ren Blog in Gren­zen zu hal­ten. Für dich ent­ste­hen selbst­ver­ständ­lich kei­ner­lei Nach­tei­le, du bezahlst den glei­chen Preis wie beim Ein­kauf ohne die­sen Link.

Mer­ken