Mit Kam­bo­dscha haben wir nach Thai­land und Myan­mar unser drit­tes asia­ti­sches Land bereist. Hier kommt die Auf­stel­lung unse­rer Rei­se­kos­ten in Kam­bo­dscha.

Reisekosten Kambodscha

Nicht nur in Ang­kor Wat gibt es schö­ne Tem­pel zu besich­ti­gen

Eine Beson­der­heit ist, dass in Kam­bo­dscha sowohl in Dol­lar als auch in kam­bo­dscha­ni­schen Riel bezahlt wird. Es gibt Geld­au­to­ma­ten, die sowohl Dol­lar als auch Riel aus­ge­ben. Die meis­ten spu­cken aller­dings nur Dol­lar aus. Das ist auch aus­rei­chend, denn du kannst alles in Dol­lar bezah­len. Maxi­mal kannst du 500 Dol­lar zie­hen. Das soll­test du auch tun, denn jede Abhe­bung kos­tet fünf Dol­lar (bei man­chen Ban­ken bis zu 6,50 Dol­lar) Fremd­ge­büh­ren.

Wech­sel­geld erhältst du sowohl in Dol­lar als auch in Riel. Ein Dol­lar ent­spricht etwa 4000 Riel. Da es nur Dol­lar­schei­ne und kei­ne Mün­zen gibt, wer­den Sum­men, die klei­ner als ein Dol­lar sind, in Riel bezahlt bzw. als Wech­sel­geld gege­ben. Das Han­tie­ren mit zwei Wäh­run­gen ist gera­de anfangs ziem­lich ver­wir­rend. Die Dol­lar­schei­ne dür­fen übri­gens geknickt wer­den, nur beschä­digt soll­ten sie nicht sein.

Reisekosten Kambodscha

Am Stra­ßen­stand wird oft in Riel bezahlt

In Kam­bo­dscha reis­ten wir zu viert bzw. zu dritt. Teil­wei­se hat­ten wir eine Gemein­schafts­kas­se, so dass die Buch­füh­rung etwas schwie­ri­ger war. Daher haben wir dies­mal auf die Unter­tei­lung in Unter­ka­te­go­ri­en ver­zich­tet.

Von den Durch­schnitts­kos­ten reiht sich Kam­bo­dscha zwi­schen Thai­land und Myan­mar ein. Im Schnitt haben wir 65 Euro pro Tag für uns bei­de aus­ge­ge­ben.

Hier ist die Über­sicht über unse­re Rei­se­kos­ten in Kam­bo­dscha, alle Zah­len gel­ten für zwei Per­so­nen:

Reisekosten Kambodscha

Unter­kunft 

Für das Dach über den Kopf haben wir durch­schnitt­lich 18 Euro pro Tag aus­ge­ge­ben. Damit lie­gen wir im glei­chen güns­ti­gen Bereich wie in Thai­land. In Phnom Penh hat­ten wir eine schö­ne Airb­nb-Woh­nung für uns vier. Da Vic­to­ria und Elke erst zwei Tage nach uns ein­tra­fen, fiel für die ers­ten zwei Näch­te eine höhe­re Mie­te für uns an. Unse­re güns­tigs­te Über­nach­tung war der Homes­tay in Ban­teay Chh­mar, wo wir sie­ben Euro für das Dop­pel­zim­mer zahl­ten. Ansons­ten näch­tig­ten wir in Dop­pel­zim­mern oder Drei­bett­zim­mern in Guest­houses oder klei­nen Hotels. Wir legen Wert auf ein eige­nes Bad und meist auch auf eine Kli­ma­an­la­ge. Manch­mal war das Früh­stück mit inbe­grif­fen. 

Reisekosten Kambodscha

Hüb­sches Zim­mer für drei unter 30 Dol­lar

Essen 

Hier liegt unser Tages­schnitt bei 20 Euro für zwei Per­so­nen. Damit lie­gen wir wie­der unge­fähr im glei­chen Rah­men wie bei unse­ren ande­ren Zie­len, auch wenn ein leich­ter Auf­wärts­trend zu beob­ach­ten ist. Ins­be­son­de­re, wenn man bedenkt, dass in ein paar Über­nach­tun­gen das Früh­stück mit ent­hal­ten war, war das Essen etwas teu­rer als in Thai­land. In Ang­kor Wat gab es regel­rech­te Tou­ris­ten­prei­se, dort war das Gericht dop­pelt so teu­er wie woan­ders.

Wir waren auf Märk­ten, in Gar­kü­chen und in Restau­rants essen. Ein­fa­che Restau­rants rei­chen uns in der Regel, aber wir möch­ten nicht im Ste­hen aus der Sty­ro­por­scha­le fut­tern.

Reisekosten Kambodscha

Das Auge isst mit

In der Woh­nung in Phnom Penh haben wir uns teil­wei­se selbst ver­pflegt mit Früh­stück und kal­tem Mit­tag­essen. Aller­dings haben west­li­che Lebens­mit­tel wie Milch­pro­duk­te, Hafer­flo­cken etc. ihren Preis. 

Sights 

Mit durch­schnitt­lich 11 Euro pro Tag haben wir hier ordent­lich zuge­schla­gen. Allein Ang­kor Wat kos­te­te für uns bei­de stol­ze 124 Dol­lar Ein­tritt für die Drei­ta­ges­ti­ckets. Auch bei ande­ren Tem­peln und Muse­en war man schnell mit fünf bis zehn Dol­lar pro Per­son dabei. Dazu kom­men die Fahrt­kos­ten zu den Sehens­wür­dig­kei­ten. Da wir zu dritt oder viert waren, kam die Mie­te eines Rol­lers nicht in Fra­ge. Wir waren also aufs Tuk­tuk ange­wie­sen, was sich letzt­end­lich zusam­men­läp­per­te.

Reisekosten Kambodscha

Tuk­tuk fah­ren ist schön, auch wenn es das Bud­get belas­tet

Fahrt­kos­ten 

Mit unge­fähr neun Euro pro Tag lie­gen wir etwas über den Kos­ten von Thai­land. Wir waren durch­ge­hend mit öffent­li­chen Bus­sen unter­wegs, außer nach Ban­teay Chh­mar, wo nur Trans­port per Taxi mög­lich war. Zu den Fahrt­kos­ten zäh­len auch die Kos­ten fürs Tuk­tuk, um zwi­schen Guest­house und Bus­bahn­hof trans­por­tiert zu wer­den.  

Reisekosten Kambodscha

Auch die Fäh­re über den Mekong zählt zu den Fahrt­kos­ten

Sons­ti­ges 

Alles, was nicht in die obi­gen Kate­go­ri­en passt, fällt unter Sons­ti­ges: Medi­ka­men­te, Mas­sa­gen, kam­bo­dscha­ni­sche SIM-Kar­te, Wäsche, Visa­ge­büh­ren, Geschen­ke, Spen­den etc. Die­ser Pos­ten ist immer sehr schwan­kend, je nach­dem, was anfällt. Mit sie­ben Euro pro Tag lie­gen wir im nor­ma­len Bereich.

Hoch­ge­rech­net auf den Monat hat uns Kam­bo­dscha 1950 Euro zu zweit gekos­tet. Damit lie­gen wir wie­der deut­lich unter dem Bud­get von 3000 Euro, was wir uns selbst monat­lich für unse­re Welt­rei­se erlaubt haben. (G)