Das Taxi setzt uns wie ver­ein­bart vor der Jucy Auto­ver­mie­tung in Cairns ab. Lau­ter grü­ne Jucy Cam­per, Kom­bis und Vans, einer davon soll für die nächs­ten zehn Wochen unser Zuhau­se sein. Die For­ma­li­tä­ten sind schnell erle­digt, dort drau­ßen steht unser Wagen. Der grü­ne Nis­san Cara­van ( so heißt der hier) hat schon eini­ge Jah­re und Kilo­me­ter auf dem Buckel.

P1100782

Ker­mit (der grü­ne) und ich

Nach dem Auf­lis­ten diver­ser Beu­len und Krat­zer wer­fen wir erst­mal unse­re Ruck­sä­cke in den Wagen und fah­ren los. Rela­tiv schnell habe ich mich an den Links­ver­kehr gewöhnt, Gina muss mich nur weni­ge Male beim Abbie­gen auf die rich­ti­ge Spur hin­wei­sen.

Ker­mit, wie soll er denn sonst hei­ßen, ist recht ein­fach zu fah­ren. Der Auto­ma­tik­he­bel sitzt etwas unge­wohnt am Lenk­rad,  Blin­ker­he­bel und Schei­ben­wi­scher­he­bel sind ver­tauscht. War­um die Fah­rer­tür einen elek­tri­schen Fens­ter­he­ber hat und der Bei­fah­rer manu­ell kur­beln muss, ent­zieht sich mei­ner Kennt­nis. Auf der Bei­fah­rer­sei­te gibt es einen prak­ti­schen drit­ten Außen­spie­gel, der die etwas unüber­sicht­li­che Front des Fahr­zeugs über­wacht.

Ker­mit ist 13 Jah­re alt und hat 233000 Kilo­me­ter hin­ter sich. Sein Inte­ri­eur ist aber erst drei Jah­re alt, also Bet­ten, Schrän­ke, Spü­le, Kocher und Kühl­schrank. Die Bet­ten sind bequem, die Küche ist funk­tio­nell aus­ge­stat­tet, und der Stau­raum geht auch in Ord­nung. Was tags­über als Wohn- oder Ess­zim­mer dient, wird abends mit weni­gen Hand­grif­fen zum gemüt­li­chen Schlaf­zim­mer.

20160819_131428

Und wer kocht heu­te?

P1130202

Mist, die Spül­ma­schi­ne fehlt :-( Müs­sen wir armen Men­schen tat­säch­lich von Hand spü­len.

P1130223

Hier läßt es sich fürst­lich woh­nen…

P1130219

… und hier dinie­ren, ok, für vier Per­so­nen viel­leicht etwas eng

P1130205

Das Bett ist wirk­lich bequem, fin­det nicht nur Gina

Als über­aus nütz­lich erweist sich zudem eine 220V Steck­do­se, an der wir mit unse­rem mit­ge­brach­ten Steck­do­sen­ver­tei­ler abends meh­re­re Gerä­te gleich­zei­tig laden kön­nen.

P1130218

Strom für alle!!!

Ker­mit hat im Innern eine Steh­hö­he von 1,90m, was für uns sehr sehr ange­nehm ist. Der Innen­raum wirkt dadurch rich­tig groß­zü­gig. Außen hat er eine Höhe von 3m, was auf über­dach­ten Park­plät­zen oder Tank­stel­len erhöh­te Auf­merk­sam­keit erfor­dert.

Also alles in Ord­nung. Alles? Was uns die Auto­ver­mie­tung ver­schwie­gen hat: Ker­mit ist ein Säu­fer, so 14 Liter auf 100km sind es bis­her.

Nach­dem wir aus­gie­big Lebens­mit­tel ein­ge­kauft haben, gehts erst­mal ans Ver­stau­en des Gepäcks und der Lebens­mit­tel. Gibt es aus­rei­chend Töp­fe und Pfan­nen, Koch­löf­fel, Dosen­öff­ner? Wie krie­gen wir alles im Kühl­schrank unter, ohne dass es in jeder Kur­ve klap­pert? Abends im Dun­keln noch die Cam­ping­stüh­le auf­ge­baut, Mist, einer ist kaputt. Am nächs­ten Tag im Hel­len stellt sich raus, daß ich ihn nur falsch zusam­men­ge­baut habe.

Nach den ers­ten Tagen  wird klar, daß wir Ker­mit für unse­re Bedürf­nis­se noch wei­ter aus­stat­ten müs­sen:

Tarp und Zube­hör

Fuß­mat­te, damit man nicht jeden Dreck mit ins Auto trägt

Haken zum Auf­hän­gen

Tro­cken­tü­cher

Cam­pin­g­lam­pe

Toas­ter für den Gas­herd

Mos­ki­to­netz für die Fens­ter

Die meis­ten Din­ge haben wir bereits besorgt. Statt den Haken haben wir links und rechts im Cam­per eine Wäsche­lei­ne gespannt, an der man eini­ges befes­ti­gen kann. Müll­tü­te, Stirn­lam­pe, Son­nenkäp­pi oder Hand­tuch. Den Toas­ter für den Gas­herd muss­te ich noch etwas umbau­en, damit die Toasts nicht ewig brau­chen bis sie fer­tig sind.

20160819_130309

Ist er nicht schön?

Nach­trag: Mitt­ler­wei­le lie­ben wir Ker­mit. Er ist wen­dig und bequem, hat genug Platz für zwei und wir kön­nen in ihm schla­fen wie die Mur­mel­tie­re. Die gro­ße Rei­se kann begin­nen. (M)

Und hier stel­len wir euch Ker­mit im Video vor:

Road­trip mit Ker­mit

Die­ses Video anse­hen auf You­Tube.