In genau zwei Wochen wer­den wir mit Ruck­sä­cken bepackt die Woh­nung ver­las­sen haben und uns auf dem Weg zum Flug­ha­fen nach Frank­furt befin­den. Mit Blick dar­auf sind wir schon etwas auf­ge­regt. Die letz­ten Tage waren geprägt von Abschie­den, die mir die Aus­wir­kung unse­rer Ent­schei­dung vor Augen füh­ren.

Letz­ten Sams­tag fei­er­ten wir unse­re gro­ße Abschieds­par­ty mit Fami­lie und Freun­den. Der gemie­te­te Raum war unter dem Mot­to „Welt­rei­se“ mit vie­len Bil­dern und Fah­nen der geplan­ten Rei­se­län­der und mit klei­nen Welt­ku­geln geschmückt. Außer­dem wur­den alle uns zur Ver­fü­gung ste­hen­den Kof­fer und Ruck­sä­cke vor der Büh­ne zusam­men­ge­stellt.

Koffer Party

Unser Rei­se­ge­päck für ein Jahr?? Foto: Elke Kraus

Es war schön, mit vie­len Freun­den und Ver­wand­ten zu fei­ern, umso weh­mü­ti­ger aber, sich am Ende des Abends zu ver­ab­schie­den. Die vie­len guten Wün­sche für die Rei­se und Aus­bli­cke auf ein Wie­der­se­hen im nächs­ten Jahr deu­te­ten auf den sich rasch nahen­den Rei­se­be­ginn hin. Hier noch­mal ein gro­ßes Dan­ke­schön an alle, die mit uns zusam­men die­sen Abend gefei­ert haben.

Ges­tern, am 17.03.2016, war mein letz­ter Arbeits­tag (für über 1 Jahr :-) ). Nach­dem ich einem Kol­le­gen nach mehr­wö­chi­ger Ein­ar­bei­tungs­zeit mei­ne Pro­jek­te über­ge­ben hat­te, gab es zum Abschluss noch ein gemein­sa­mes Früh­stück.

Die Kol­le­gen haben flei­ßig gesam­melt und es gab noch rich­tig coo­le Geschen­ke für uns Glo­be­trot­ter: eine Welt­kar­te zum Aus­rub­beln der besuch­ten Orte, ein Finanz­pols­ter für beson­de­re Gele­gen­hei­ten und einen Feu­er­stein zum Feu­er­ma­chen ohne Streich­höl­zer oder Feu­er­zeug. Vie­len Dank noch­mal dafür, auch an die, die lei­der nicht beim Abschieds­früh­stück dabei sein konn­ten.

Jetzt kon­zen­trie­ren wir uns voll und ganz auf den End­spurt, die To-Do-Lis­te ist zwar noch lang, aber zu bewäl­ti­gen. Hier sind ein paar High­lights der Lis­te:

Erle­digt:

  • Der Mic­ra hat seit Mon­tag fri­schen TÜV und kann damit unse­rer Toch­ter über­ge­ben wer­den.

Micra

  • Der Fest­netz­ver­trag ist zum 31.03. gekün­digt, dafür gibt’s ab 01.April einen Anschluss ohne Grund­ge­bühr, mit dem kön­nen wir übers Han­dy unter unse­rer bis­he­ri­gen Fest­netz­num­mer tele­fo­nie­ren.
  • Wir haben uns ent­schlos­sen, nicht die gan­ze Woh­nung zu ver­mie­ten: Ein Zim­mer wird mit pri­va­tem Kram gefüllt (Klei­dung, Foto­al­ben und all das, was man nicht ver­mie­ten will) und zuge­schlos­sen. Dadurch ent­fällt der Umzug in eine Lager­box und die Woh­nungs­mie­te wird güns­ti­ger, was die Chan­cen auf eine Ver­mie­tung erhöht.
  • Alle Imp­fun­gen sind abge­schlos­sen, wir sind nun gegen alles gefeit, was uns unter­wegs an ver­meid­ba­ren Infek­tio­nen zusto­ßen könn­te
  • Jeder von uns hat einen inter­na­tio­na­len Füh­rer­schein

Int Fuehrerschein

  • Die Steu­er­erklä­rung für 2015 ist fer­tig. So früh waren wir noch nie damit ;-)

Alles in allem doch ein guter Sta­tus, oder?

Trotz­dem sind wir etwas auf­ge­regt. Haben wir etwa Rei­se­fie­ber?

Wir wer­den sehen. (M)