Wie weit seid ihr mit den Vorbereitungen?

Wenn mir die Frage gestellt wird, muss ich immer etwas ausholen. Die Vorbereitungen auf eine Weltreise sind umfangreicher als ich mir anfangs vorgestellt habe.

Tatsächlich haben wir mit der Überlegung angefangen welche Länder wir bereisen möchten und wie lange wir dafür brauchen bzw. wie lange wir an den einzelnen Orten bleiben wollen. Mit jeder Antwort gab es neue Fragen und unsere To-Do-Liste wurde immer länger. Manchmal wird mir bei dem Gedanken an diese Liste etwas mulmig: schaffen wir das, pünktlich loszufliegen mit allem Notwendigen im Rucksack und dem guten Gefühl, dass zu Hause alles rundläuft?

 

 

Was passiert während der Reise mit meinem Job, mit unserer Wohnung, mit unseren beiden Autos?

 

Ich habe mit den für mich wichtigsten Dingen begonnen, also mit der Bitte bei meinem Arbeitgeber, mir ein Jahr unbezahlten Urlaub zu genehmigen.

Nach anfänglicher Zurückhaltung meiner Vorgesetzten bezüglich einer solchen Anfrage (nur mein direkter Chef fand die Idee einer Auszeit gut ) wurde hin- und her diskutiert, und nachdem ich lange keine Rückmeldung bekam, klappte es doch und ich erhielt einen Vertrag über 12 Monate unbezahlten Urlaub J.

 

Da Ginas Arbeitsvertrag am 31.12.2015 endete, wird sie sich erst nach unserer Rückkehr nach einer neuen Arbeitsstelle umschauen.

 

Unsere Wohnung wollen wir untervermieten. Unsere Vermieterin hat mittlerweile ihr schriftliches Einverständnis gegeben, so dass wir jetzt eine Agentur beauftragen können, einen Untermieter zu finden.

Mein Auto werde ich verkaufen, Jorina wird für das Jahr den kleinen Micra von Gina fahren. So sind wir nach der Heimkehr wieder schnell mobil.

 

Sozialversicherungen in der Heimat (Krankenversicherung, Rentenversicherung …)

 

Für meine private Krankenversicherung beantrage ich für das Jahr eine Anwartschaft, d.h. die Versicherung ruht während unserer Reise und danach werde ich dort ohne erneute gesundheitliche Prüfung weiterversichert.

In die Rentenkasse werden wir das Jahr nichts einzahlen, die Einzahlungen würden die Erträge übersteigen.

 

Versichert im Ausland (Krankenversicherung, Haftpflichtversicherung …)

 

Wir benötigen für das außereuropäische Ausland eine Langzeit-Auslandskrankenversicherung, da gibt es einige Anbieter.

Eine Haftpflichtversicherung haben wir, diese gilt weltweit.

 

Gesundheit im Ausland (Impfungen, Medikamente, was tun bei Krankheit…)

 

Die Gelbfieberimpfung haben wir hinter uns, es fehlen noch Impfungen gegen Tollwut, japanische Enzephalitis und Typhus.

Diverse Medikamente, die wir zu Hause nehmen müssen natürlich mit auf die Reise, und wenn diese zur Neige gehen, dann müssen wir eben neue kaufen, da wo wir gerade sind.

 

Sicherheit im Ausland / Finanzen

 

Welche Länder kann ich sicher bereisen, wo bekomme ich regelmäßig Geld her, wie sichere ich mein Gepäck vor Diebstahl, wie sichere ich Passwörter, Fotos…

Zum Glück gibt es die Seite vom Auswärtigen Amt, auf der aktuell jede Menge Reise- und Sicherheitshinweise zu allen Ländern gegeben werden.

 

Mit dem Thema „Sicherung gegen Diebstahl“ haben wir uns schon intensiv auf unseren vorigen Reisen auseinandergesetzt. Beispielsweise nutzen wir einen Pacsafe, eine mit Stahldraht verstärkte abschließbare Tasche, die man mit einem Stahlkabel an den unterschiedlichsten Stellen befestigen kann, z. B. im Bus am Sitz oder in der Unterkunft am Bettpfosten.

 

Gepäck

 

Was nehmen wir mit: Kleidung, Elektronik, Hygiene…

 

Während wir durch Funktionskleidung viel Platz und Gewicht im Rucksack sparen können, wird die Elektronik immer gewichtiger:

Fotoapparat, Tablet mit externer Tastatur, Smartphone, Ebook-Reader, diverse Ladegeräte, Stirnlampe, kleines Radio mit Kopfhörern. Wetten, mir fällt beim Packen noch etwas ein?

 

Manches haben wir schon abgeschlossen, aber viele Punkte sind noch offen. Und auf der Reise geht die Planung sowieso weiter…

 

Neben der Vorfreude auf die Reise möchte ich hier noch die vielen positiven Rückmeldungen von Kollegen, Freunden und Bekannten erwähnen, nur bei der direkten Verwandtschaft war erstmal Zweifel angesagt.

 

Wir werden in unregelmäßigen Abständen ein Update unserer Planung veröffentlichen.(m)

 

Kommentar verfassen