Unsere Tipps für Mandalay

Anreise:

Über die Anreise mit dem Schiff von Bagan hatten wir bereits ausführlich berichtet.

Unterkunft:

Das Hotel Unity mitten im Ort fanden wir klasse. Es bietet mehr Luxus als wir es sonst gewöhnt sind. Es gibt einen kostenlosen Fahrrad-Verleih. Das Frühstücks-Buffet ist reichhaltig und die WiFi-Verbindung ist ok.

Essen:

Direkt gegenüber dem Hoteleingang liegt ein kleines Restaurant mit indisch-birmanischer Küche. Es ist preiswert und lecker. Wir haben dort zweimal gegessen.

Verkehr:

Wir haben uns in Mandalay mit dem Fahrrad fortbewegt. Es ist erstaunlich einfach, sich in das Verkehrsgewühl einzureihen. Bis auf Mandalay Hill ist die Innenstadt eben.

Sehenswürdigkeiten:

Königspalast – interessant zu sehen, auch wenn die Rekonstruktion unter Fachleuten umstritten ist

Mandalay Hill – schweißtreibender Aufstieg mit vielen Buddhas auf dem Weg und schöner Aussicht. Als wir oben waren, lag leider eine Dunstglocke über der Stadt

Größtes Buch der Welt – in der Kuthodaw-Pagode befindet sich unser Highlight der Stadt. Die 729 Marmorplatten, auf denen das Leben und die Lehren Buddhas verfasst sind. (M)

Kommentar verfassen