Round-the-world-Ticket

Flugzeug Pikto1

Jeder, der sich mit einer längeren Reise oder einer Weltreise beschäftigt, stößt irgendwann beim Flüge suchen auf das sogenannte Round-the-World-Ticket (RTW). Was ist das genau und wie funktioniert es?

Kurz: Mit dem RTW kannst du maximal ein Jahr lang in eine Richtung (Ost oder West) um die Welt fliegen. Das Ticket beinhaltet eine maximale Anzahl von Flugmeilen und Stopps. Je nach Flugmeilen, Stopps und Abflugdatum variieren die Kosten für das Ticket.

Die Vorteile für uns liegen darin, dass die Flüge schon im Voraus gebucht und bezahlt sind und wir uns während der Reise keine Gedanken um Weiterflüge machen müssen. Durch das Ticket hat man beim Einreisen in ein Land auch immer die Bestätigung, dass man das Land auch wieder verlässt.

Die beiden Reisebüros, die wir angefragt hatten, haben uns sowohl ein RTW als auch eine Reihe von Einzelflügen angeboten. Letztendlich war der günstigere Preis für uns entscheidend.

Ein Nachteil des RTW ist, dass man nach spätestens einem Jahr wieder am Ausgangspunkt seiner Reise sein muss, was für uns jedoch kein Problem darstellt. Auch ist es nicht möglich, die Flugroute zu ändern. Allerdings sind die Flugzeiten jederzeit kostengünstig umbuchbar. Bei One-way-Tickets ist das viel teurer oder gar nicht möglich. (m)

7 Replies to “Round-the-world-Ticket”

  1. Der Nachteil des Round-the-world- ticket ist, dass man sich vorher auf feste Flugtermine, wie in Ihrem Fall festlegen muss, und nicht länger an einem Ort
    bleiben kann, falls es einem gefällt. Außerdem hat man das Gepäckproblem,
    schmutzige Wäsche, die man in Hotels für viel Geld schlecht gewaschen zurück
    erhält.
    Ich bevorzuge daher lieber Einzelreisen in dieselben fernen Ländern, aber man
    kann sich dann mal eine Woche zu Hause erholen und frische Wäsche wieder einpacken.
    Suum quique. Jedem das Seine. Trotzdem viel Spass.

    1. Ja, ums Wäsche waschen werden wir wohl nicht drum rumkommen. Die Flugtermine sind schon variabel (außer dem Abflugdatum in Deutschland, das den Preis bestimmt), gegen eine kleine Gebühr können wir die Daten immer noch verschieben.
      Zwischendurch für eine Woche nach Hause wäre uns zu stressig. Dann eher das Modell der „Weltreise auf Raten“, das wir die vergangenen Jahre praktiziert haben: jedes Jahr eine Fernreise in ein anderes Land. Wäsche waschen mussten wir da allerdings zwischendurch auch 😉

  2. Witzig, Wäsche waschen empfanden wir nie als Problem auf Fernreisen. Im Hotel ist es sauteuer, aber draußen gibt es oftmals Waschhäuser, in dem für kleines Geld (1€ pro Kilo) die Wäsche gewaschen und getrocknet wird.

    Eine Frage habe ich aber auch. Was hat euer ATW Ticket gekostet? Und welche Arlines habt ihr genutzt?

    lg, Nina

    1. Wäsche waschen ist wirklich kein Problem. In Hostels in Südamerika wird für kleines Geld Wäsche gewaschen, in Australien und Neuseeland gab es Waschmaschinen auf den Campgrounds und hier in Asien geht es auch über Guesthouse oder die kleine Wäscherei nebenan.
      Das RTW-Ticket hat ungefähr 3300 € pro Person gekostet und war vom Star Alliance Verbund, weil die Südamerika abdecken. Wir sind bisher BA, LAN, Qantas und Cathay Pacific geflogen.
      Unsere Umbuchung auf einen Flug drei Wochen früher von Auckland nach Bangkok hat 55€ pro Person gekostet.
      LG
      Gina

  3. Ja, mich hätten neben den Kosten (die ja jetzt ersichtlich sind) die Stationen bzw. Stopovers interessiert.
    BG, Peter

    1. Hallo Peter,

      unsere Route findest du hier:
      http://www.2onthego.de/die-route-wo-gehts-denn-bitte-lang/

      LG
      Gina

Kommentar verfassen