Oldtimertreffen in Solingen – Kindheitserinnerungen

Oldtimer Solingen

Bei herrlichem Wetter mache ich mich auf nach Solingen. An diesem Samstag findet auf dem Gelände des LVR-Industriemuseums ein Oldtimer-Treffen für historische Autos und Motorräder statt.

Oldtimer Solingen soeiche
Diese verchromten Speichen allein sind schon eine Augenweide

Als ich ankomme, versucht gerade ein älterer Herr in seinem Oldtimer am Eingang einen Stellplatz für sein Schätzchen zu ergattern.  Anscheinend sind alle Plätze ausgebucht. Er muss mit dem Wagen auf der Straße parken.

Ich verschaffe mir erstmal einen Überblick. In die über 100 Jahre alte Scherenschlägerei und Gesenkschmiede Hendrichs möchte ich nämlich auch noch. Hier wird tatsächlich von Anfang bis Ende die Museumsschere produziert. Die Sonderausstellung „Die Welt im Kleinen –Baukästen aus der Sammlung Griebel-“  hat mein Interesse geweckt. Doch dazu später mehr.

Oldtimer strahlen im Sonnenschein

Ich komme schnell ins Schwärmen, wenn ich Autos sehe, die in meiner Kindheit und Jugend das Straßenbild bestimmten.

Neben Personenwagen sind auch Lastwagen und Motorräder zu bestaunen. Bei einigen Fahrzeugen bleibe ich länger stehen und spreche die Besitzer an. Ein bischen „Benzin reden“ und fachsimpeln macht mir einfach Spaß.

BMW E3 Oldtimer solingen
Einer der wunderschönen BMW E3, die zwischen 1968 bis 1977 gebaut wurden
Ford 17m Oldtimer Solingen
Ford 17m P7 in der sportlichen 2-türigen RS Version
Mercedes-Benz W 113 Oldtimer solingen
Mercedes-Benz W 113 SL Cabrio, ein Traum in Rot
NSU Prinz TT Oldtimer Solingen
NSU Prinz in der TT-Version mit angestellter Motorhaube zum besseren „Durchatmen“

Die Sonne lässt die chromblitzenden Fahrzeuge besonders gut zur Geltung kommen.

Laverda 750 SF Oldtimer Solingen
Laverda 750 SF, hier mit der gewaltigen Trommelbremse im Vorderrad
Buckel-Volvo Oldtimer Solingen
Der Buckel-Volvo darf bei einem Oldtimer-Treffen auch nicht fehlen
Oldtimer Solingen
Schöne Autos vor alter Kulisse
Oldtimer Solingen Peugeot 404
Peugeot 404 Kombi. Sowas hätte ich auch gerne 🙂

Laute Hämmer im LVR-Industriemuseum

Nachdem ich mich mit einer Spinat-Schafskäse-Blätterteigtasche gestärkt habe, betrete ich das Museum. Der Rundgang führt mich zuerst zu einem riesigen Dieselmotor. Laut stampfend verrichtet er seinen Dienst. Die Ventile bewegen sich im Rhythmus. Es ist nicht die einzige lebensnahe Vorführung. Vorbei geht der Weg an schweren Gesenken, an der Schmiede, den Hämmern. Laut ist es in der Halle. Überall wird gearbeitet. Danach gelange ich in die ständige Ausstellung. Hier werden Messer, Scheren und Klingen gezeigt.

Industriemuseum Solingen Dieselmotor
Der riesige Dieselmotor treibt hier tatsächlich viele Maschinen an
Industriemuseum Solingen Hammer
Riesiger Hammer, wer da drunterkam, war platt

Die Ausstellung ist beeindruckend. Hunderte von rostigen alten Scheren liegen unfertig in den Lagern herum. Ich fühle mich ins frühe 20. Jahrhundert  zurückversetzt.

Sonderausstellung Metallbaukästen

Dann stehe ich in der Sonderausstellung. Meine Augen beginnen zu leuchten. Ich starte die spannende Reise in die Geschichte des (Metall-)Baukastens im 20. Jahrhundert. Kaum kann ich mich sattsehen an den vielen liebevoll aufgebauten Exponaten. Spektakuläre Eisenkonstruktionen wie  Flugzeuge, Kräne, Riesenräder oder Automobile bestaune ich.

Industriemuseum Solingen Metallbaukasten Riesenrad
Liebevoll gebautes Riesenrad aus dem Metallbaukasten
Industriemuseum Solingen Metallbaukasten Auto
Hier zeigen sich wahre Künstler
Industriemuseum Solingen Metallbaukasten Lokomotive
Und noch mehr Fahrzeuge, hier vier Lokomotiven

Am Ende des Rundwegs bin ich voll zufrieden. Ich komme gerne nochmal wieder.

Infos zum Museum:

LVR-Industriemuseum
Gesenkschmiede Hendrichs
Merscheider Straße 289 – 297
42699 Solingen

Öffnungszeiten:

Dienstag – Freitag       10 – 17 Uhr

Samstag und Sonntag        11 – 18 Uhr

Montag   Geschlossen                                                                                                        .

Kommentar verfassen